Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/tom22

Gratis bloggen bei
myblog.de





Time is running out!

Ich bin der Meinung, dass wir alle ne Menge erleben, ob gut oder schlecht. Jedoch bin ich auch der Meinung, dass der Großteil alles vergisst und im Winde verwehen lässt. Jeder Moment sollte irgendwo wahrgenommen werden, sei es eine nette Bekanntschaft oder auch nur eine Aussage oder ein Songe der einem gefällt. All dies sind Momente des Lebens, welches man führt, welche einem selbstverständlich erscheinen. Aber wie oft hat jeder von euch schon einmal auf eine Situation zurück geblickt und gemerkt, dass diese zu schnell vorbei war oder nicht ausreichend gewürdigt wurde!?

Bye!

6.7.11 02:36


Werbung


Wenn ich das wüsste!

Ich weiß eigentlich gar nicht was ich sagen soll. Ist schon wieder lange her! Die Zeiten und Menschen ändern sich. Ich denke, dass ich in den letzten Monaten einfach nicht die Zeit gefunden habe, um etwas zu schreiben. Daran alleine sieht man schon, wie sehr einen das Leben, bzw. der Lebensinhalt einspannen kann, so dass man noch nicht mal die Zeit findet ein paar Zeilen zu schreiben. Ich möchte nicht wissen, was ich sonst noch alles verpasse oder schon verpasst habe, weil ich meine Zeit vielen Pflichten zuwende, wie jeder andere natürlich auch. Jedoch ist es fragwürdig, mit wie vielen Dingen man sein Leben gestaltet  nur weil man es muss!
27.1.11 21:46


This year is not the best one,yet!

So much bad and sad things happened this year! And i´m wishing the next one is going to be better! I hope you read this letter! You know we love you forever and everthing is giong to be better! We past so much time, and i wish i could turn it back, but there is only one track. I have to go it on and there is no turning back! But the truth is; somtimes i´m very sad, sad about many things that happened or even not.

In love,

your Grandson

 

5.10.10 00:55


Nimm die Momente, welche du hast!

Wenn ich könnte würde ich dir noch mal viele Dinge sagen und dir zeigen. Beispielsweise meine Dankbarkeit dafür, dass du mich dabei unterstützt hast meinen Traum zu erfüllen, bzw. ihn zu verfolgen. Wir wissen, dass ich noch einen weiten weg vor mir habe, aber mein Ehrgeiz wächst an dem Gedanken daran, dass ich auch dich damit glücklich machen würde und du dir dies für mich wünschen würdest und dies auch machst. Es tut mir leid, dass ich so wenig da war! Warum ich dies schreibe? Ich denke, dass man oft die Menschen in seiner Umgebung für selbstverständlich nimmt, nicht weil man sie nicht schätzt oder liebt, sondern weil man sich nicht bewusst ist, wie schnell man diese verliert oder nicht mehr hat. Der Alltag zerfrisst oft das, was wirklich von Bedeutung ist. Was ich damit sagen will ist, das s man seinen Mitmenschen zeigen sollte, dass man sie liebt und für sie da sein sollte und nicht nur wenn es ihnen schlecht geht. Das Leben ist kurz genug!Genießt die gemeinsamen Momente...  
1.10.10 01:10


Gewissen, Moral und Handeln

Mein Gewissen und mein Handeln haben oft streit. Ich bin im Herzen ein alter Romantiker, aber auf der anderen Seite handel ich nicht passend dazu. Mein Über Ich ist groß,aber es geht oft unter und  besiegt nicht mein Es. Das Es schafft es immer wieder alles andere Platt zu machen. Jedoch bin ich kein schlechter Mensch ich bin halt schwierig und komm immer wieder auf dumme Gedanken. Und das Gewissen und meine Moral kommen zu spät. Es tut mir leid meine Lieben! Es gibt einfach zu viele...
16.9.10 21:45


Wieso problemorientiertes Leben?

Manchmal könnte man den Eindruck gewinnen, dass der Großteil der Menschen ein problemorientiertes Leben führt!? Wieso setzen sich die Menschen meist nur mit negativen Dingen auseinander, anstatt mal mehr das Positive zu sehen? Ständig erscheint es so, dass das eine gelöst ist und schon ein anderes vor der Tür steht oder förmlich danach gesucht wird. Oder es wird aus nicht vorhandenen Problemen eins gemacht, durch inkonsequentes Verhalten oder dergleichen. Manchmal ist es sehr einfach und es liegt auf der Hand, jedoch wird es nicht gesehen. Es scheint mitunter, als würde man sich daran aufgeilen und aufhängen anstatt die Dinge einfach mal zu lassen. Ständig muss alles analysiert werden und es wird förmlich zerredet und es wird sich im Kreis gedreht und diese, welche wirklich Probleme haben bleiben auf der Strecke, da man sich lieber mit irrelevanten zuständen auseinander setzt, anstatt wirklich mal sinnvoll zu Handeln. Aber vielleicht brauchen die Menschen selbst konstruierte Probleme um sich zu beschäftigen, vielleicht liegt es in unserer Natur!?  
31.8.10 22:08


Nette Menschen und die Faustschläge

Hallo zusammen! ich bin inzwischen wieder mal davon überzeugt worden, wie nahe das Glück und das Pech bei einander liegen. Es gibt viele nette Menschen unter uns, nette gut aussehende Frauen bspw., mit welchen ich mich gelegentlich gerne umgebe. Jedoch muss es natürlich dann auch mal passieren, dass so ein unterbelichteter Affe mal eben in mein Leben springt, seine unkontrollierbaren Aggressionen an mir auslässt und mir damit den Tag versaut, wobei ich letzteres dann ebenfalls mit ihm gemacht habe. Jedoch konnte man auch einiges amüsantes aus der Situation ziehen, da ich noch nie gesehen habe, wie eine junge Frau, so einem fießem Arschloch, ein Schild in die Visage schlägt. Dies hatte er nicht anders verdient. Also hiermit grüße ich dich und lache gerne darüber, mein Freund.

Naja, allerdings sind solche Dinge völlig unnötig und vollkommen daneben. Also Freunde, haltet eure schmierigen Finger bei euch, sonst gibt es was mit einem Schild.

Bis dahin!

19.8.10 18:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung